Energielabel 2016 – Energieeffizenz in der gewerblichen Kühltechnik

Ab dem 1. Juli 2016 gilt die EU-Verordnung 2015/1094 für Energieverbrauchskennzeichnung gewerblicher Kühl- und Gefrierlagergeräte. Was wird sich durch die Einführung des sogenannten Energielabels ändern? Alles was Sie wissen müssen im Überblick.


Das Energielabel stellt den Energieverbrauch, sowie die Energieeffizienz eines bestimmten Produktes dar. Um diese Klassifizierungen für gewerbliche Produkte zu bestimmen, werden die Geräte unter den Bedingungen einer professionellen Küche getestet.

Zudem verrät das Label den jährlichen Stromverbrauch (kWh/annum) und den tatsächlich zur Verfügung stehenden Nettoinhalt im Kühl- beziehungsweise Gefriersegment. Der Nettoinhalt wird durch die Norm EN 16825 klar definiert.

Außerdem werden künftig die in den Klimaklassen definierten Temperaturangaben garantiert! Unabhängig von der angegeben Klimaklasse, erfolgt die Messung des Energieverbrauchs für alle betroffenen Geräte bei Klimaklasse 4 (+30 °C Umgebungstemperatur / 55% relative Luftfeuchte).

Von vornherein ist hervorzuheben, dass sich das gewerbliche Energielabel drastisch von dem für Haushaltsprodukte unterscheidet.


energieeffizienzlabel_beispiel_erklaerung


 

energieeffizienzlabel_tabelle_gewerbe_haushalt_final


Aufgrund der stark abweichenden Testbedingungen, sind die Energieklassen sowie der kWh/annum-Wert zwischen Gewerbe- und Haushaltsprodukten nicht miteinander vergleichbar.

Ab dem 1. Juli 2019 wird das Energielabel bis zur Energieeffizienzklasse A+++ erweitert, die Klassen F und G verlieren dagegen schrittweise ihre Gültigkeit für den weiteren Verkauf.

Ausgenommen von der Kennzeichnungspflicht sind unter anderem Geräte mit statischer Kühlung, offene Schränke bei denen das Offensein den Haupteinsatzzweck erfüllt oder auch Geräte die hauptsächlich für das Ausstellen und den Verkauf von Produkten bestimmt sind.

 

Also auf die Plätze! Fertig! Energie sparen!

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfelder

Keine Kommentare zu :
“Energielabel 2016 – Energieeffizenz in der gewerblichen Kühltechnik”